T 030 34 34 70 70  Termin online vereinbaren
News
Juni 25, 2019

Vorteile einer Fettabsaugung ohne OP

Fettabsaugung ohne OP in Berlin | Hautzentrum WeißenseeDen perfekten Körper für den Sommer zu bekommen, erfordert häufig viel Disziplin, eine gesunde Ernährung sowie reichlich Bewegung und Sport. Einige kleine Fettdepots lassen sich selbst mit Training oder einer Ernährungsumstellung nicht reduzieren. Stehen diese unliebsamen Fettansammlungen dem persönlichen Schönheitsideal entgegen, kann das für die Betroffenen recht frustrierend sein, da sie ansonsten sehr fit, schlank und trainiert sind. Zu den Methoden für eine Fettabsaugung ohne OP in Berlin zählen unter anderem die Fett-weg-Spritze und die Behandlung mit SculpSure®.

 

Fettabsaugung ohne OP: die Fett-weg-Spritze (Injektionslipolyse)

Der Wirkstoff, der bei der Fett-weg-Spritze verwendet wird, ist ein Gemisch aus Phospholipiden, darunter Phosphatidylcholin. Diese werden aus der Sojabohne gewonnen und regen den körpereigenen Fettabbau an. Auch im menschlichen Körper kommt in einer ähnlichen Zusammensetzung Phosphatidylcholin auf natürliche Weise vor. Dadurch ist die Behandlung mit der Fett-weg-Spritze sehr gut verträglich, da der Körper mit dem verwendeten Stoff vertraut ist und keine Fremdsubstanzen in dem Sinne eingesetzt werden.

Nachdem der Wirkstoff das Fett zum Schmelzen gebracht hat, werden die zerstörten Fettzellen über die Blutbahn abtransportiert und schließlich ausgeschieden. Die Behandlung erfolgt mit einer feinen Nadel, die den Wirkstoff direkt in das Behandlungsareal injiziert. Eine Anwendung dauert – je nach Areal – 15 bis 30 Minuten. Für ein harmonisches Ergebnis sind erfahrungsgemäß zwei bis vier Behandlungen mit der Injektionslipolyse empfehlenswert.

 

Fettabsaugung ohne OP: die Behandlung mit SculpSure®

SculpSure® ist ein Lasergerät zur nichtoperativen Fettreduzierung. Es verfügt über vier Applikatoren, die auf die Haut gelegt und mit Gurten befestigt werden. Anders als bei der Kryolipolyse ist ein Ansaugen der Areale zum Fixieren somit nicht notwendig, wodurch es weniger häufig zu Hämatomen kommt. Zudem arbeitet SculpSure® nicht mit Kälte, sondern mit Laserlicht, das eine Wärmeentwicklung im Gewebe hervorruft. Durch diese kurze und intensive Hitzeeinwirkung werden die Fettzellen zerstört und anschließend vom Körper resorbiert. Die Behandlung dauert 25 Minuten. Erste Ergebnisse sind nach etwa sechs Wochen zu sehen, nach zwölf Wochen kann das endgültige Resultat beurteilt und gegebenenfalls eine weitere Behandlung für ein optimales Ergebnis angesetzt werden.

Grundsätzlich empfehlen wir unseren Patienten für ein optimales Ergebnis zwei Behandlungen, die im Abstand von sechs bis acht Wochen erfolgen. Neben der Fettreduktion bewirkt die Behandlung mit SculpSure® durch die Wärmeentwicklung im Gewebe einen zusätzlichen Straffungseffekt. Der Grund hierfür ist die Bindegewebsneubildung, die angeregt wird. Bis der Straffungseffekt sichtbar wird, kann es bis zu weiteren sechs Monaten dauern, da die kollagenen Strukturen natürlich erst vom Körper aufgebaut werden müssen.

 

Harmonische Körperkonturen ohne einen chirurgischen Eingriff

Der größte Vorteil der minimalinvasiven Behandlungen wie der Injektionslipolyse oder der Behandlung mit SculpSure® besteht darin, dass sich die Patientin keinem chirurgischen Eingriff unterziehen müssen. Für die Körperformung werden keine Hautschnitte benötigt, weswegen auch die Risiken für Narben entfallen. Dadurch sind die Methoden für den Körper schonender, da sie ihn nicht mit operativen Schritten belasten, von denen er sich erholen muss.

 

Keine oder leichte Betäubung anstatt Vollnarkose

Die Fettreduktion ohne OP umfasst vergleichsweise schmerzarme Verfahren. Bei der Fett-weg-Spritze wird der Wirkstoff mit einer feinen Nadel injiziert, sodass die Patienten allenfalls ein leichtes Piksen verspüren. Auf Wunsch ist es zudem möglich, die Behandlungsareale vorab mit einer speziellen Betäubungscreme schmerzunempfindlicher zu machen. Auch bei der SculpSure®-Behandlung werden für gewöhnlich keine zusätzlichen Betäubungsmaßnahmen benötigt. Die Wärmeentwicklung wird von den meisten Patienten als nicht sehr unangenehm empfunden. Neben dem Wärmegefühl kann auch ein leichtes Kribbeln auf der Haut aufkommen. Ein integriertes Kühlsystem schützt die Hautoberfläche vor Verbrennungen und Schädigungen. Nur in seltenen Fällen empfinden Personen die Anwendung von SculpSure® als unangenehm, weil die Wärmeentwicklung zu intensiv erscheint.

 

Eine geringere Behandlungsdauer und Ausfallzeit

Ein weiterer Vorteil minimalinvasiver Behandlungen liegt darin, dass die Behandlungsdauer im Vergleich zu einer operativen Fettabsaugung geringer ausfällt. Sowohl die Injektionslipolyse als auch die Behandlung mit dem Fett-weg-Laser dauern in der Regel weniger als 30 Minuten. Sie werden daher oft auch als „lunchtime treatments“ bezeichnet. Die durchschnittliche Eingriffsdauer bei der Fettabsaugung liegt zwischen ein und drei Stunden. Die Zeit hängt jeweils von der Größe und Anzahl der Behandlungsareale ab.

Da die minimalinvasiven Behandlungen recht schonend zum Körper sind, fallen auch die Ausfall- und Erholungszeiten dementsprechend gering aus. Meist sind die Patienten nach der Injektionslipolyse beziehungsweise nach der SculpSure®-Anwendung sogleich wieder gesellschaftsfähig. Bei einer chirurgischen Fettabsaugung sollte hingegen eine ein- bis zweiwöchige Pause vom Beruf und von anstrengenden Tätigkeiten berücksichtigt werden. Auf Sport sollten die Patienten nach einer Fettabsaugung sogar mindestens vier Wochen verzichten.

 

Risiken einer OP und Narkose entfallen

Positiv hervorzuheben bei den minimalinvasiven Verfahren zur Fettabsaugung ist zudem, dass die allgemeinen Operationsrisiken entfallen. Auch Unverträglichkeiten oder unliebsame Nachwirkungen bezüglich einer Vollnarkose spielen keine Rolle, da die Methoden ohne oder mit einer leichten lokalen Betäubung stattfinden. Die jeweiligen Komplikationsrisiken der nichtoperativen Behandlungen sind überschaubar und beschränken sich in der Regel auf leichte, vorübergehende Beschwerden wie Schwellungen, Rötungen, Empfindungsstörungen oder Überempfindlichkeit.

Nähere Informationen erhalten Sie auf Wunsch im persönlichen Gespräch in unserer Praxis. Vereinbaren Sie ganz einfach einen Termin mit unserem Praxisteam!

News
Share: / / /

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 

Hautzentrum Weissensee Dr. Kors · Schönstraße 5 · 13086 · Berlin-Weißensee · T 030 34 34 70 70 · ­F 030 34 34 70 72 8

IMPRESSUM   DATENSCHUTZ     SPRECHZEITEN

Top