T 030 34 34 70 70  Termin online vereinbaren
Augenlidstraffung | Plasmage®-Verfahren | Dr. Kors Berlin

Augenlidstraffung in Berlin – eine verjüngte Augenpartie ohne Operation

Wenn die feine Lidhaut erschlafft, führt dies häufig dazu, dass nicht nur die Augenpartie, sondern auch das gesamte Gesicht abgespannt, müde und älter wirkt. Neben der herkömmlichen operativen Methode haben sich in der ästhetischen Medizin weitere Behandlungsmöglichkeiten bewährt und etabliert. So ermöglicht das moderne Verfahren Plasmage® eine Augenlidstraffung in Berlin, die ohne einen chirurgischen Eingriff oder längere Ausfallzeiten auskommt. Das sanfte Verfahren der Lidstraffung ohne OP wird auch als Blefaroplasma® bezeichnet. Abgeleitet ist der Name von der medizinischen Bezeichnung für die Lidstraffung: Blepharoplastik.      
 

Gründe für eine Augenlidstraffung

Für die Elastizität der Haut sind unter anderem Kollagen und Hyaluronsäure zuständig. Mit zunehmendem Alter geht die körpereigene Synthese kollagener und elastischer Fasern immer mehr zurück. Infolgedessen verlieren Haut, Gewebe und Muskeln an Spannkraft und Festigkeit, sodass einzelne Partien erschlaffen und Falten sichtbar werden können. Dieser natürliche Vorgang betrifft auch die zarte Lidhaut. Primär stellen erschlaffte Lider einen ästhetischen Störfaktor dar, der dazu führt, dass sich die betroffenen Personen nicht mehr wohlfühlen. In einigen Fällen können auch medizinische Gründe für eine Augenlidstraffung sprechen, beispielsweise dann, wenn sich das Oberlid so stark absenkt, dass es zu Sichteinschränkungen kommt.
 

Was sind Schlupflider? 

Schlupflider entstehen, wenn das Gewebe am Oberlid erschlafft und dadurch absinkt. Diese Veränderung bewirkt, dass der bewegliche Teil des Augenlids teilweise oder sogar ganz verdeckt wird. Bei stark ausgeprägten Schlupflidern ist es sogar möglich, dass sich das Gewebe über das Auge legt und somit zu Einschränkungen des Sichtfeldes führt. Zudem kann das erschlaffte Gewebe die Augen reizen und eine wiederkehrende oder anhaltende Bindehautentzündung hervorrufen.
 

Wie entstehen Tränensäcke?

Nicht nur am Oberlid, sondern auch unterhalb des Auges kann die Hauterschlaffung einsetzen, wodurch unliebsame Zeichen der Zeit sichtbar werden. Das Auge wird durch Fettgewebe geschützt. Verliert die Lidhaut an Festigkeit, sodass sie nicht mehr in der Lage ist, das dahinterliegende Fettgewebe ausreichend zu stützen, wölbt sich das Fettgewebe in der Regel nach vorn. Die Augen wirken dadurch meist geschwollen und müde. Mithilfe einer Unterlidstraffung können diese sogenannten Tränensäcke gemindert werden.
 

Vorbereitung auf die Augenlidstraffung

Vorab findet in unserer Praxis Hautzentrum Weißensee ein erstes Aufklärungsgespräch statt. Bei diesem Beratungstermin möchte ich zunächst Sie sowie Ihre Motivation für die Behandlung kennenlernen. Zudem werden wir darüber sprechen, welche Erwartungen und Wünsche Sie an die Augenlidstraffung stellen. Anhand dieser Informationen und einer genauen Untersuchung Ihrer Augenpartie zeigt sich, ob die Plasmage®-Behandlung die geeignete Methode darstellt. Gemeinsam stimmen wir ein realistisches Ergebnis der Lidstraffung ab. Selbstverständlich kläre ich Sie genauestens über den Ablauf, die Vor- und Nachsorge sowie über eventuelle Risiken des Plasmage®-Verfahrens auf.

Für die Augenlidstraffung fertigen wir Fotos von Ihnen an, die Ihre Augenpartie vor der Lidstraffung, unmittelbar nach dem Eingriff sowie während des Heilungsprozesses zeigen. Somit lassen sich der Behandlungsverlauf und -erfolg dokumentieren und veranschaulichen. Weitere spezielle Maßnahmen müssen vor der Lidstraffung mit Plasmage® nicht berücksichtigt werden.
 

Was ist Plasmage®?

Plasmage® ist ein innovatives Verfahren zur gewebeschonenden ästhetischen Behandlung von erschlafften Lidern, Falten, (Akne-)Narben, Schwangerschafts- und Dehnungsstreifen sowie gutartigen Hautveränderungen (z. B. Pigmentflecken). Am häufigsten wird die Plasmage®-Behandlung zur Oberlid- beziehungsweise Unterlidstraffung und zur Reduzierung feiner Fältchen im Augen- und Mundbereich eingesetzt.

Bei der Plasmage®-Behandlung wird die Ionisierung der Luft genutzt (insbesondere Sauerstoff und Stickstoff). Das Verfahren erzeugt durch Entladung elektrischer Energie atmosphärisches Plasma, sobald sich die Gerätspitze in der Nähe der Haut befindet. Dabei fließt jedoch kein Strom durch den Körper des Patienten. Die spezielle gepulste Energieabgabe führt zu einer punktuellen, kurzzeitigen Gewebeerhitzung. Dadurch sublimiert (verdampft) die oberste Hautschicht, ohne tiefer liegendes Gewebe zu beeinflussen oder zu schädigen. Gleichzeitig werden durch die Behandlung Keime abgetötet, was einen schnellen Heilungsprozess ohne Narbenbildung ermöglicht.

Durch das fraktionierte Plasma wird neues Bindegewebe gebildet. Das führt zu einem Straffungseffekt, der jedoch zeitlich verzögert einsetzt. In einigen Fällen dauert es bis zu sechs Monate, bis die straffende Wirkung vollends sichtbar wird. Der Vorteil des sich graduell entwickelnden Effektes liegt darin, dass die somit eintretende Verjüngung nicht plötzlich, sondern ganz natürlich wirkt.
 

Vorteile der Augenlidkorrektur mit Plasmage®

 

  • Kein operativer Eingriff
  • Keine Schnitte
  • Keine Vollnarkose (Lokalanästhetikum reicht i. d. R. aus)
  • Ambulante, schonende Behandlung
  • Vergleichsweise kurze Behandlungszeit
  • Schmerz- und risikoarm
  • Sehr natürliche Ergebnisse
  • Keine Narbenbildung
  • Keine/sehr geringe Schon- und Ausfallzeit
  • Kann beliebig oft wiederholt werden
  •  

    Ablauf der Augenlidstraffung mit Plasmage®  

    Zunächst werden die Behandlungsareale gekennzeichnet. Um die zu behandelnde Region schmerzunempfindlicher zu machen, wird eine Anästhesiecreme aufgetragen. Das Plasmage®- beziehungsweise Blefaroplasma®-Gerät wird präzise und Punkt für Punkt an den Ober- oder Unterlidern entlanggeführt. Durch die Entladung erzeugt es winzige Mikrowunden auf der oberen Hautschicht und regt somit den körpereigenen Regenerationsprozess an. Die umliegenden Gewebeschichten werden dabei nicht geschädigt. Durch die geringe Energie und die sterilisierenden Eigenschaften des entstehenden Plasmas heilen die Hautstellen in der Regel zügig ab. Erfahrungsgemäß treten nach der Augenlidstraffung mit Plasmage® keine Narben auf.

    Die Behandlung findet ambulant statt und dauert meist zwischen 30 und 45 Minuten. Plasmage® kann vor allem bei einem vorliegenden Hautüberschuss effektive Behandlungsergebnisse erzielen und die Augenpartie deutlich verjüngen. Ist es hingegen notwendig, darunterliegendes Gewebe (z. B. Fettgewebe) zu entfernen oder die Muskeln zu straffen, stellt in der Regel eine operative Lidstraffung das Mittel der Wahl dar. Im persönlichen Beratungsgespräch kläre ich Sie natürlich darüber auf, ob eine minimalinvasive Behandlung wie die Lidstraffung mit Plasmage® zu den gewünschten Resultaten führen kann.
     

    Erholungszeit und Nachsorgemaßnahmen

    Nach der Augenlidstraffung können die Behandlungsareale noch geschwollen sein. Innerhalb von zwei bis drei Tagen klingen diese Beschwerden in der Regel wieder ab. In den behandelten Bereichen bildet sich ein leichter Schorf, der etwa nach drei bis fünf Tagen von allein abheilt. Mithilfe von Salben kann der Heilungsprozess zusätzlich unterstützt werden. Wir beraten Sie gern, welche Salbe sich zur Pflege eignet. Die Rötung, die nach der Augenlidstraffung mit Plasmage® auftreten wird, verblasst in der Regel innerhalb weniger Tage.

    Um die sensiblen Areale nach der Behandlung nicht zu reizen, sollten die Patienten auf Make-up und Puder verzichten. Zudem sollten die Augen nicht zu stark gerieben werden. Des Weiteren empfiehlt es sich, die Augenpartie vor direkter, intensiver Sonneneinstrahlung zu schützen. Am besten eignen sich hierfür eine Sonnencreme mit einem hohen Lichtschutzfaktor sowie das Tragen einer Sonnenbrille beziehungsweise einer die Augen schützenden Kopfbedeckung.
     

    Mit welchen Kosten ist eine Augenlidstraffung verbunden?

    Präzise Angaben über die Kosten für eine Lidstraffung mit Plasmage® lassen sich erst nach einem persönlichen Gespräch und einer genauen Untersuchung festlegen. Der Grund hierfür ist, dass jede Behandlung individuell an den Patienten angepasst wird und der preisliche Rahmen somit je nach Behandlungsart und -umfang variieren kann. Bei einem persönlichen Gespräch in unserer Praxis kläre ich Sie natürlich gern darüber auf, mit welchen Kosten die Augenlidstraffung in Ihrem konkreten Fall verbunden sein wird.
     

    Augenlidstraffung in Berlin – bei Ihrem Experten Dr. Kors

    Für Personen, die sich eine frischere, jüngere und strahlende Augenpartie ganz ohne einen operativen Eingriff wünschen, stellt die Augenlidstraffung in Berlin mit dem Plasmage®-Verfahren eine geeignete Methode dar. In einem persönlichen Gespräch informiere ich Sie gern darüber, wie die Plasmage®-Behandlung durchgeführt wird und welche Ergebnisse möglich sind. Anschließend passen wir das Behandlungskonzept exakt an Sie an, um ein besonders natürlich aussehendes, gesundes Resultat zu erzielen.

     

    Hautzentrum Weissensee Dr. Kors · Schönstraße 5 · 13086 · Berlin-Weißensee · T 030 34 34 70 70 · ­F 030 34 34 70 72 8

    IMPRESSUM   DATENSCHUTZ     SPRECHZEITEN

    Top