T 030 34 34 70 70  Termin online vereinbaren
Hautzentrum Berlin | PRP Therapie Berlin

[rev_slider_vc alias=”allergologie”]

PRP Berlin – Eigenbluttherapie für ein junges, frisches Hautbild und zur Haarwurzelbehandlung

 

Mit der Zeit nimmt der natürliche Vorrat und die Produktion körpereigener Strukturproteine wie Hyaluronsäure und Kollagen ab. Dadurch erschlaffen das Gewebe und die Haut, sodass es zu Falten und Volumendefiziten sowie herabgesunkenen Partien kommen kann. Insbesondere im Gesicht, am Hals und am Dekolleté werden diese Veränderungen häufig frühzeitig sichtbar. Sie lassen die Bereiche schnell gealtert und abgespannt aussehen. Eine moderne Möglichkeit der ästhetischen Medizin, diesen Prozessen entgegenzuwirken und die Haut wieder frisch erscheinen zu lassen, ist die sogenannte PRP-Therapie („plättchenreiches Plasma“). Durch das Auftragen oder die Injektion von Eigenblut werden körpereigene Prozesse in Gang gesetzt, die die Depots an straffenden Stoffen wie Kollagen wieder auffüllen. Zudem unterstützt die Behandlung die Zellneubildung. Neben der Faltenbehandlung und der Hautverjüngung zählt auch die Haarwurzelbehandlung zu den Anwendungsgebieten der Eigenbluttherapie.

 

Was ist PRP?

Hinter der Abkürzung PRP steckt die Bezeichnung „platelet-rich plasma“ oder zu Deutsch „plättchenreiches Plasma“. Gewonnen wird das PRP aus einer kleinen Menge Blut, die dem Patienten entnommen wird. Durch eine spezielle Aufbereitung trennt der Arzt die Blutplättchen (Thrombozyten) von den restlichen Blutbestandteilen. Das PRP enthält somit besonders große Mengen an Blutplättchen, Wachstumsfaktoren und Proteinen. Je nach Behandlungstechnik wird das PRP eingespritzt, aufgetragen oder einmassiert und ruft an Haut, Gewebe, Muskeln oder Haarwurzeln Neubildungs- und Regenerationsprozesse hervor. In der ästhetischen Medizin ist die PRP-Therapie auch unter der Bezeichnung Vampire Lift geläufig.

 

Vorteile der Eigenbluttherapie

  1. Ambulante Behandlung ohne OP
  2. Kurze Behandlungsdauer
  3. Schonende Hautverjüngung
  4. Natürliche Ergebnisse
  5. Verwendung von körpereigenem Material
  6. Abstoßungsreaktionen und Unverträglichkeiten sind theoretisch ausgeschlossen
  7. Risiko- und schmerzarme Behandlung
  8. Keine Narben
  9. Keine oder eine sehr geringe Ausfallzeit
  10. Keine aufwendige Nachsorge

 

PRP zur Faltenbehandlung

Die Eigenbluttherapie hat vielfältige Einsatzmöglichkeiten. Eine davon ist die Behandlung unliebsamer Falten. Hierbei trägt der Arzt das konzentrierte Blutplasma auf die Hautareale auf oder spritzt es direkt unter die Haut. Dort regt es die Zellerneuerung, die Zellregeneration und die Produktion von Kollagen an. Mit der Zeit wird die Haut dadurch straffer und sieht deutlich jünger und frischer aus. Die störenden Falten werden geglättet. Zudem bewirken die neugebildeten Zellen einen schönen und strahlenden Teint. Die Behandlung dauert in der Regel zwischen 30 und 60 Minuten. Die Areale werden beim Vampire Lifting lokal betäubt (Betäubungsgel). Je nach Indikation bietet es sich an, die PRP-Therapie beispielsweise mit einem Microneedling zu kombinieren, um das Eigenblut optimal in die Haut bringen zu können. Die Eigenbluttherapie ist eine attraktive Alternative mit körpereigenen Materialien zu anderen Behandlungen wie der Hyaluronsäure-Unterspritzung oder der Botox®-Behandlung.

 

PRP gegen Haarausfall

Hautzentrum Berlin | PRP TherapiePRP kann gezielt bei lichter werdendem Haar eingesetzt werden. Auch hier entnimmt der Arzt dem Patienten eine kleine Menge Blut und bereitet es speziell auf. Anschließend injiziert er das Präparat in die Kopfhaut und somit direkt in die Haarwurzel. Die Wachstumsfaktoren und Stammzellen des PRP regen die Zellerneuerung der Haarwurzel an, wodurch diese stärker und dicker wird. Zudem stimuliert das PRP die Blutzirkulation junger Haare und regeneriert absterbende Haarwurzeln. Auf diese Weise verlangsamt die Therapie den Haarausfall und unterstützt gleichzeitig das Wachstum neuer Haare. Die Behandlung dauert etwa 45 bis 60 Minuten und erfolgt in der Regel ohne örtliche Betäubung.

 

PRP zur Korrektur von Narben

Narben (u. a. Aknenarben, aber auch Schwangerschafts- und Dehnungsstreifen) können ebenfalls mit Eigenblut behandelt werden. Durch die Anregung der Zellneubildung hilft PRP dabei, Narben verblassen zu lassen. Meist kombinieren wir die PRP-Therapie mit einem Microneedling, um optimale Ergebnisse zu erzielen. Das Ergebnis einer Narbenbehandlung mit Eigenblut ist in vielen Fällen dauerhaft, da sich die Narbe (ohne entsprechende Einflüsse) nicht neu bilden kann.

 

Was ist nach der Behandlung mit Eigenblut zu beachten?

Unmittelbar nach der Eigenbluttherapie können die Patienten die Praxis wieder verlassen und ohne größere Einschränkungen ihrem normalen Alltag nachgehen. In einigen Fällen können leichte Rötungen oder Schwellungen auftreten. Daher sollten bestenfalls für ein bis zwei Tage nach der Behandlung keine wichtigen Termine oder Ereignisse angesetzt werden. Nach zwei Tagen sind die Patienten erfahrungsgemäß wieder vollständig gesellschaftsfähig. Für die Hautpflege erhalten Sie eine spezielle Creme von uns. Die behandelten Areale sollten für etwa vier Wochen vor direkter Sonnenstrahlung beziehungsweise mit einem hohen Lichtschutzfaktor geschützt werden.

 

Gibt es Risiken bei der PRP-Therapie?

Die Eigenbluttherapie ist eine sehr schonende und risikoarme Methode zur Hautverschönerung und Stärkung der Haare. Da körpereigenes Material verwendet wird, sind unliebsame Reaktionen wie Allergien praktisch ausgeschlossen. Durch das Auftragen der örtlichen Betäubungscreme ist die Behandlung zudem schmerzarm. Nach dem Vampire Lifting kann es zu leichten Nebenwirkungen wie Rötungen, Schwellungen oder kleinen Blutergüssen kommen, die innerhalb weniger Tage wieder abklingen. Das Risiko für Infektionen ist bei einem erfahrenen Arzt wie Dr. Kors äußerst gering.

 

Behandlungen mit Eigenblut in Berlin – bei Ihren Experten der Hautarztpraxis Dr. Kors 

In unserer Hautarztpraxis in Berlin-Weißensee haben wir uns auf die schonenden Methoden der ästhetischen Medizin spezialisiert. Die PRP-Therapie bieten wir sowohl als eigenständige Behandlung als auch als Kombinationseingriff mit einer Hyaluronsäureunterspritzung, einem Microneedling oder einer Tiefenreinigung mit Hydra-Facial™ an. Anhand einer Tiefenhautanalyse mit VISIA Gen7 können wir genauestens bestimmen, was Ihre Haut benötigt. Auch zur Behandlung von dünner werdendem Haar und zur Narbenkorrektur setzen wir die PRP-Therapie ein. Gern erläutern wir Ihnen in einem persönlichen Gespräch in unserer Praxis, welche Möglichkeiten die PRP-Therapie bei Ihnen bereithält. Einen Termin können Sie telefonisch unter 030 34 34 70 70, mit einer E-Mail oder über unser Kontaktformular vereinbaren.

 



Weitere Informationen und häufige Fragen zur PRP-Behandlung

 

Wie lange dauert die PRP-Behandlung?

Die Dauer der PRP-Therapie hängt vom Anwendungsbereich, der Ausgangssituation und dem gewünschten Ergebnis ab. Zudem muss berücksichtigt werden, dass der Arzt das benötigte Blutkonzentrat zunächst herstellen muss. Für gewöhnlich dauert eine Behandlung zwischen 30 und 60 Minuten. Überdies ist es für einen anhaltenden Effekt notwendig, dass die Behandlung in regelmäßigen Abständen wiederholt und aufgefrischt wird. Die Intervalle analysieren und besprechen wir individuell mit Ihnen. Erfahrungsgemäß finden drei Behandlungen im Abstand von jeweils vier Wochen statt. Anschließend ist eine regelmäßige Auffrischung von ein- bis zweimal pro Jahr empfehlenswert.

 

Wann sind die Ergebnisse sichtbar?

Erste Ergebnisse sind bereits kurze Zeit nach der Behandlung zu sehen. Der verjüngende und straffende Effekt setzt schrittweise ein, da der Körper das Kollagen und die neuen Zellen erst aufbauen muss. Dies führt zu einer natürlichen und nachhaltigen Verbesserung der Hautstruktur.

 

Wie lang halten die Ergebnisse an?

Das ist individuell unterschiedlich. Für gewöhnlich hat das PRP einen nachhaltigen Effekt auf die Hautqualität. Es lässt sie zarter und frischer erscheinen und wirkt einer grobporigen Struktur entgegen. Eine Auffrischung alle halbe Jahr ist ratsam, um die Haut kontinuierlich zu unterstützen und den Effekt aufrechtzuerhalten. Bei einer Narbenbehandlung mit Eigenblut sind die erzielten Ergebnisse in der Regel dauerhaft.

 

Was kostet eine PRP-Behandlung?

Die Kosten für eine Eigenblutbehandlung richten sich nach der Art der Therapie und der Größe des Behandlungsareals. Auch die Kombination mit anderen Behandlungsmöglichkeiten wirkt sich auf den preislichen Rahmen aus. Im ausführlichen Beratungsgespräch erhalten Sie daher einen übersichtlichen Kostenplan, der Sie darüber informiert, mit welchen Kosten die Behandlung in Ihrem individuellen Fall verbunden ist. Gern erläutern wir Ihnen diesen Plan.

 

Hautzentrum Weissensee Dr. Kors · Schönstraße 5 · 13086 · Berlin-Weißensee · T 030 34 34 70 70 · ­F 030 34 34 70 72 8

IMPRESSUM   DATENSCHUTZ     SPRECHZEITEN

Top