T 030 34 34 70 70  Termin online vereinbaren
News
September 25, 2019

Wie wird eine Lippenvergrößerung vorgenommen?

Lippenvergrößerung BerlinSchmale Lippen können dem Gesicht einen verbissenen oder strengen Ausdruck verleihen. Für Personen, die sich an ihren dünnen Lippen stören, kann eine minimalinvasive Lippenvergrößerung die geeignete Lösung zu einem volleren und harmonisch geschwungenen Aussehen sein. Auch bei Asymmetrien an den Lippen kann die sanfte Methode angewandt werden, um Form und Fülle der Lippen anzugleichen. Dabei gibt es nicht die eine „perfekte“ Lippenform, die Ziel einer jeden Behandlung ist. Stattdessen wird der Eingriff individuell an den Patienten angepasst, sodass sich die Lippen harmonisch in das Gesamtbild des Gesichts einfügen. Dafür findet vorab ein persönliches Beratungsgespräch in der Praxis statt, bei dem die Durchführung der Lippenvergrößerung im Detail besprochen wird.

 

Was kann eine Lippenvergrößerung erzielen?

Eine Vergrößerung oder Konturierung der Lippen bietet sich an, wenn sich die Patienten an dem Erscheinungsbild ihrer eigenen Lippen stören. Das kann beispielsweise in anlagebedingt schmalen Lippen begründet sein. Auch im Zuge des natürlichen Alterungsprozesses verlieren die Lippen häufig an Volumen und erscheinen dann dünner. Eine Lippenvergrößerung kann dafür sorgen, dass dem Bereich wieder mehr Fülle geschenkt wird. Ein sinnlicher Kussmund zählt für viele Personen zum gängigen Schönheitsideal. Auch die Form der Lippen kann mithilfe einer Unterspritzung leicht verändert werden. Dadurch lässt sich beispielsweise der Amorbogen gezielt betonen.

Das Ergebnis einer minimalinvasiven Lippenvergrößerung ist nicht dauerhaft. Für einen anhaltenden Effekt müssen die Patienten die Behandlung in regelmäßigen Abständen vornehmen lassen. Ziel einer Lippenvergrößerung ist es, dass der Patient sich wieder wohl in seiner Haut, attraktiv und selbstsicher durch die neue Form und Fülle der Lippen fühlt. Gleichzeitig wird jedoch darauf geachtet, dass die Resultate besonders natürlich wirken und proportional stimmig sind.

 

Welche Stoffe werden verwendet?

Um das Volumen an den Lippen zu erhöhen, werden bestimmte Wirkstoffe, die auch als Filler bezeichnet werden, in den Bereich gespritzt. Es handelt sich um resorbierbare, sehr gut verträgliche Substanzen wie etwa Hyaluronsäure. Hyaluronsäure kommt auch natürlicherweise im Körper vor und übernimmt dort wichtige Aufgaben. Sie ist beispielsweise dafür zuständig, den Feuchtigkeitsgehalt der Haut zu regulieren. Ein hohes Depot an Hyaluronsäure wirkt sich positiv auf die Straffheit und Elastizität der Haut aus, wodurch diese jung und frisch wirkt. Da mit der Zeit die Depots an körpereigener Hyaluronsäure abnehmen, kann es zu Erschlaffungen, Falten und einem Volumenrückgang kommen. Durch die Unterspritzung von Hyaluronsäure können diese Defizite ausgeglichen und die unliebsamen Spuren reduziert werden.

Die Resorbierbarkeit der Hyaluronsäure macht die Behandlung zu einem besonders schonenden und sicheren Verfahren, da keine (Fremd-)Substanzen im Gewebe zurückbleiben. Dadurch ist auch das Risiko für gesundheitliche Folgen durch Gewebeveränderungen praktisch ausgeschlossen.

 

Durchführung der Lippenvergrößerung

Eine Lippenvergrößerung sollte nur von dem entsprechend fachkundigen Personal vorgenommen werden. Unprofessionell durchgeführte Behandlungen können nicht nur zu einem unliebsamen Aussehen („Schlauchbootlippen“) führen, sondern bergen auch die Risiken für gesundheitliche Beschwerden (z. B. Infektionen).

Für gewöhnlich dauert eine Lippenvergrößerung 20 bis 30 Minuten. Mit einer feinen Kanüle wird die Hyaluronsäure direkt in die Lippen gespritzt. Auf diese Weise kann der erfahrene Arzt den Bereich modellieren und den Wünschen des Patienten anpassen. Eine zusätzliche Betäubung ist häufig nicht notwendig, da die Behandlung sehr schmerzarm ist. Auf Wunsch kann jedoch eine lokale Anästhesie erfolgen.

 

Gibt es auch eine operative Lippenvergrößerung?

Mit dem sogenannten Lippenlift können die Lippen auch auf chirurgische Weise optisch vergrößert werden. Hierbei entnimmt der Arzt einen Gewebestreifen über den Lippen. Durch den Wundverschluss wird die Lippe „nach oben gezogen“, sodass mehr Lippenrot zu sehen ist. Auf das Volumen der Lippen hat die Operation jedoch keinen Einfluss. Für mehr Fülle stellt nach wie vor die Injektion von Hyaluronsäure die Behandlungsmethode der Wahl dar. Zudem sind die Risiken bei dem minimalinvasiven Verfahren weitaus geringer. Das Lippenlift wird vergleichsweise selten durchgeführt, da die Injektionstherapie effektive und natürliche Ergebnisse ohne OP erzielen kann und den Körper gleichzeitig weniger belastet.

 

Nachsorge bei einer Fillerbehandlung an den Lippen

Die eventuellen Beschwerden nach einer Lippenvergrößerung mithilfe von Hyaluronsäure lassen erfahrungsgemäß innerhalb kurzer Zeit wieder nach. Vorübergehend können die Lippen leicht geschwollen oder gerötet sein. Bei manchen Patienten treten auch kleine Hämatome auf, die binnen weniger Tage wieder abklingen. Durch das Auflegen von Kühlpads oder kalten Lappen kann der Abschwellungsprozess unterstützt werden. Am Folgetag sind die meisten Patienten wieder gesellschaftsfähig. Lippenstift und Pflegeprodukte für die Lippen sollten frühestens 24 Stunden nach der Behandlung aufgetragen werden. Auch auf Küssen sollten die Patienten für einen Tag verzichten, damit sich der Behandlungsbereich erholen kann.

News
Share: / / /

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 

Hautzentrum Weissensee Dr. Kors · Schönstraße 5 · 13086 · Berlin-Weißensee · T 030 34 34 70 70 · ­F 030 34 34 70 72 8

IMPRESSUM   DATENSCHUTZ     SPRECHZEITEN

Top