T 030 34 34 70 70  Termin online vereinbaren
Blog
Juli 22, 2021

Vorbereitung und Nachsorge bei einer StimSure®-Behandlung

StimSure® Muskelaufbau Berlin
© Cynosure GmbH

Trotz einer gesunden und ausgewogenen Ernährung sowie sportlicher Betätigung ist es in manchen Fällen schwer, die persönliche Idealfigur zu erreichen. Einige Fettzellen sind sehr hartnäckig und lassen sich nicht mit konservativen Maßnahmen reduzieren. In der ästhetischen Medizin gibt es verschiedene nichtoperative Möglichkeiten, um eine harmonische und ebenmäßige Körperform zu unterstützen. Dazu gehört beispielsweise das WarmSculpting™ mit SculpSure®.

Eine neuere Methode zum Muskelaufbau und zur Körperformung, die wir in unserer Praxis anbieten, ist die Behandlung mit StimSure®. Durch elektromagnetische Impulse wird eine Muskelstimulation erzeugt, die die Muskeln im Bauch, in den Oberarmen, im Gesäß und in den Oberschenkeln stärkt. Das Gerät arbeitet – wie auch der BTL Emsella® – mit einem hochfokussierten elektromagnetischen Feld (HIFEM-Technologie; High-Intensity Focused Electromagnetic Field). Die Energieübertragung wird über zwei spezielle Applikatoren an den Körper abgegeben. Diese können gezielt an die gewünschten Behandlungsareale angebracht werden. Durch das Training und den Aufbau der Muskeln wird die Fettverbrennung ebenfalls angekurbelt. Dies lässt unliebsame Fettdepots verschwinden und strafft die Silhouette.

 

Für wen bietet sich die StimSure®-Methode an?

Grundsätzlich ist die nichtinvasive Behandlungsmethode für Frauen und Männer gleichermaßen geeignet. Sie bietet sich vor allem für Personen an, die bestimmte „Problemzonen“ nicht mit herkömmlichem Sport und Diäten verringern können und nach einer schonenden sowie effektiven Möglichkeit suchen, ihrer Wunschfigur näherzukommen.

StimSure® unterstützt aktiv den Muskelaufbau. Verschiedene Untersuchungen der Ernährungs- und Sportmedizin zeigen, dass für eine erfolgreiche Fettreduktion das Muskeltraining beziehungsweise der Muskelaufbau eine wichtige Rolle spielt. Durch die Stärkung der Muskelfasern wird die Fettverbrennung verbessert. Daher kann sich für ein optimales Ergebnis auch eine Kombination aus den Behandlungen mit StimSure® und SculpSure® anbieten. Das StimSure®-Verfahren kann unter anderem am Bauch, am Gesäß, den Oberarmen und den Oberschenkeln angewandt werden.

Ungeeignet ist die StimSure®-Methode bei übergewichtigen Personen, die eine Gewichtsreduktion anstreben. Die Behandlung ist darauf ausgerichtet, eine Optimierung und Konturierung der Körperform zu erzielen. Zur Reduzierung „unliebsamer Kilos“ ist sie hingegen nicht geeignet. In diesen Fällen ist eine Gewichtsabnahme mithilfe konservativer Methoden oder der bariatrischen Medizin (Adipositas-OP) ratsam.

 

Ist eine bestimmte Vorbereitung notwendig?

Das StimSure®-Verfahren verläuft unkompliziert und nahezu risikofrei. Eine besondere Vorbereitung ist nicht notwendig. Vorab informiert Dr. Kors in einem persönlichen Gespräch über den Ablauf und die möglichen Ergebnisse der Behandlung. Zudem haben die Patienten und Patientinnen Gelegenheit, ihre Fragen an den Experten zu stellen.

Im Behandlungsareal sollten keine metallischen Materialien vorhanden sein. Das bedeutet, dass eventuelle Piercings vor der Behandlung zu entfernen sind. Auch über eventuelle metallhaltige oder elektronische Implantate (z. B. Schrittmacher) ist der Arzt im Vorfeld zu informieren. Ein vollständiges Entkleiden ist für die Behandlung übrigens nicht notwendig: Das StimSure®-Gerät kann problemlos auf leichter Bekleidung angewandt werden.

Wichtig für optimale Ergebnisse und einen allgemein gesunden Körper ist ein ausgewogener und gesunder Lebensstil. Durch die „richtige“ Ernährung und durch regelmäßige Bewegung bleiben Körper und Geist fit. Die StimSure®-Behandlung bietet somit eine optimale Ergänzung zu einem gesunden Lebensstil.  

 

Wie lange dauert die Behandlung?

Eine Behandlungssitzung mit StimSure® dauert zwischen 20 und 30 Minuten. Dabei kontrahieren die Muskeln bis zu 24.000-mal. Das bedeutet, dass sie sich zusammenziehen und anschließend wieder lockern. Es handelt sich somit um ein sehr intensives Training, bei dem die Patienten und Patientinnen einfach entspannt auf der Behandlungsliege verweilen. 

 

Ist mit Ausfallzeiten zu rechnen?

Das StimSure®-Verfahren findet ambulant direkt in unserer Praxis statt. Eine Narkose oder Betäubung ist nicht notwendig. Nach der 20- bis 30-minütigen Trainingseinheit können Sie unsere Praxis sogleich wieder verlassen und Ihrem Alltag nachgehen. Mit Einschränkungen oder Ausfallzeiten ist dabei nicht zu rechnen. Es sollte sich lediglich darauf eingestellt werden, dass es vorübergehend zu Muskelschmerzen oder leichten Krämpfen kommen kann. Diese Beschwerden sind vergleichbar mit dem klassischen „Muskelkater“, der nach dem „normalen“ Sport oder Training ebenfalls häufig einsetzt. Bei regelmäßiger Anwendung verringert sich das Risiko beziehungsweise die Intensität der Muskelbeschwerden. 

 

Was gibt es im Nachhinein zu beachten?

Genau wie vor der Behandlung sind auch nach der Behandlung keine speziellen Maßnahmen notwendig. Alle Tätigkeiten können wie gewohnt ausgeführt werden. StimSure® gilt zudem als besonders sicheres Verfahren und ist in Europa mit der CE-Kennzeichnung für Muskelatrophie zertifiziert. Neben Muskelkrämpfen und leichten Muskelschmerzen können vereinzelt auch Hautrötungen auftreten, die nach kurzer Zeit wieder nachlassen. Wenn die Behandlung im Beckenbereich vorgenommen wird, können die intensiven Muskelanspannungen durch das Training bei weiblichen Patienten zu einem frühzeitigen Einsetzen der Menstruation führen.

 

Wie viele Behandlungen sind ratsam?

Die Anzahl der Behandlungen wird mit dem Patienten beziehungsweise mit der Patientin individuell besprochen und festgelegt. Für gewöhnlich empfehlen wir etwa sechs bis acht Sitzungen für ein effektives und schönes Ergebnis. Pro Woche finden etwa zwei Behandlungssitzungen statt. Die StimSure®-Methode kann jederzeit wiederholt werden. Die Behandlungsareale können hierbei auf Wunsch variieren.    

Blog
Share: / / /

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 

Hautzentrum Weissensee Dr. Kors · Schönstraße 5 · 13086 · Berlin-Weißensee · T 030 34 34 70 70 · ­F 030 34 34 70 72 8

IMPRESSUM   DATENSCHUTZ     SPRECHZEITEN

Top