T 030 34 34 70 70  Termin online vereinbaren
Blog
Mai 30, 2022

Tipps zur Saison: Falten vorbeugen im Sommer

Faltenbehandlung im Sommer Berlin
© LIGHTFIELD STUDIOS – stock.adobe.com

Sommer, Sonne, schöne Haut – in der warmen Jahreszeit zieht es viele Menschen wieder vermehrt nach draußen, um das angenehme Wetter in der Natur zu genießen. Sonnenstrahlung kurbelt nicht nur die Vitamin-D-Produktion an und spendet Wärme, sie wirkt sich auch positiv auf die Psyche aus. Durch Licht und Aufenthalt in der Natur werden Stress und Müdigkeit reduziert und die Stimmung hebt sich. So gut die Sonne uns auch tun kann, für die Haut kann sie eine Belastung darstellen und zur frühzeitigen Hautalterung beitragen. Neben Sonnenschäden wie Sonnenbrand oder Pigmentstörungen begünstigt UV-Strahlung auch die Bildung von Falten. Wie lässt sich diesem Prozess bestmöglich entgegenwirken? Welche Pflege und Tipps helfen im Sommer? Und welche Faltenbehandlungen gibt es?

 

Es gibt verschiedene Arten von Falten

Falten entstehen durch unterschiedliche Auslöser. Zum einen lässt die Spannkraft des Gewebes mit zunehmendem Alter ab, da der Körper weniger Hyaluronsäure und Kollagen bildet. Dadurch verringert sich auch das jugendliche Volumen im Gesicht oder an anderen Körperstellen. Infolgedessen erschlaffen die Bereiche und es kommt zu den sogenannten orthostatischen Falten (schwerkraftbedingte Falten). Diese lassen sich vor allem mithilfe von Hyaluronsäure-Behandlungen reduzieren, indem sie von innen heraus aufgepolstert werden.

Als zweiten Faltentyp gibt es die sogenannten mimischen Falten. Sie werden auch als dynamische Falten bezeichnet und entstehen durch die Anspannung der Muskeln, die die Haut immer wieder zusammendrücken. Dadurch bilden sich die typischen Einkerbungen in der Haut, die sich mit der Zeit verstärken. Auch hierbei hat der natürliche Elastizitätsverlust einen zusätzlichen Einfluss auf die Bildung der Falten. Um Mimikfalten zu behandeln, eignet sich vor allem Botox®. Botulinumtoxin entspannt die Muskeln und trägt dazu bei, dass sich die Haut glätten kann.

Zusätzlich gibt es oberflächliche „Knitterfältchen“, die sich vor allem um den Mund herum, auf den Wangen, am Kinn oder auf der Stirn zeigen. Sie werden vorrangig durch die Einwirkung von UV-Strahlung sowie durch Nikotin hervorgerufen.

 

Mimikfalten im Sommer vorbeugen

Im Sommer kann die Bildung von Mimikfalten stärker ausfallen. Das passiert beispielsweise, wenn wir die Augen aufgrund von hellem Licht zusammenkneifen. Dadurch legen wir unsere Stirn in Falten und ziehen die Augenbrauen näher zusammen. Diese Muskelanspannungen trägt unter anderem zu horizontalen Stirnfalten oder zur sogenannten Zornesfalte zwischen den Augenbrauen bei.

Um diesem Prozess entgegenzuwirken, empfiehlt es sich, die Augen vor der Sonne zu schützen. Hierfür kommen beispielsweise Sonnenbrillen oder abschirmende Kopfbedeckungen infrage, damit die Augen nicht zusammengekniffen und Fältchen an Stirn, Augenbereich und Nase begünstigt werden. Präventiv können auch leichte Botox®-Behandlungen in Betracht gezogen werden, um die Haut vorsorglich zu entspannen. So wird das Risiko für die Entstehung von Mimikfalten im Sommer ebenfalls reduziert.

Des Weiteren ist es ratsam, eine Augenpflege zu benutzen, die einen Lichtschutzfaktor besitzt. Dadurch lässt sich die feine Lidhaut zusätzlich schützen.

 

Sonnenschutz und Sonnenbäder

Ein wichtiger Faktor im Sommer, den wir in unseren letzten Beiträgen bereits erwähnt haben, ist der Sonnenschutz. Verwenden Sie immer eine entsprechende Sonnencreme oder -lotion, die Ihren natürlichen Hautschutz optimal ergänzt. Im Alltag bietet sich ein Lichtschutzfaktor von 30 an, beim Aufenthalt in der Sonne sollte der LSF 50 oder 50+ betragen. Halten Sie sich zudem nicht in der Mittagszeit in der direkten Sonne auf, da dort die UV-Belastung am stärksten ist und das Risiko für Hautschäden erhöht.

 

Feuchtigkeit für die Haut

Eine besondere Bedeutung in der warmen Sommerzeit kommt auch der reichlichen Feuchtigkeitsversorgung des Körpers zu. Nicht nur für die wichtigen Körperfunktionen ist die Aufnahme von genügend Wasser bedeutsam, sondern auch für ein frisches und schönes Hautbild. Neben der Wasseraufnahme durch Speisen und Getränke kann die Haut auch zusätzlich von außen mit Feuchtigkeit versorgt werden. Hierfür eignen sich unter anderem spezielle Pflegecremes und Lotionen, die Feuchtigkeit spenden. Auch mit gezielten Behandlungen kann die Haut in der Tiefe mit Flüssigkeit versorgt werden.

 

Geeignete Behandlungen für einen frischen Teint im Sommer

Als unterstützende Treatments in der Sommerzeit bieten sich beispielsweise die Unterspritzung mit Hyaluronsäure oder das HydraFacial™ an. Mit dem HydraFacial™ wird die Haut von Unreinheiten befreit und beruhigt. Sobald die Hautkanäle geöffnet sind, können Vitamine, Antioxidantien und Feuchtigkeit in die Tiefe der Haut geschleust werden, um ein gesundes, frisches und jugendliches Hautbild zu unterstützen.

Auch Hyaluronsäure wirkt sich positiv auf den Feuchtigkeitshaushalt aus und hilft zudem, störende Fältchen und Volumendefizite zu reduzieren. Sie kann in einem ambulanten Treatment unter die Haut gespritzt werden.

Als weitere Behandlungen für einen frischen Teint im Sommer bieten sich unter anderem chemische Peelings oder ein Microneedling an. In jedem Fall sollte jedoch der Sonnenschutz nach den Behandlungen besonders gut berücksichtigt werden, um ein Nachdunkeln der Behandlungsareale oder Hautschäden auszuschließen. Bei störenden Pigmentflecken kann zudem eine sanfte Laserbehandlung helfen, diese zu reduzieren.

letzte Aktualisierung: 22.06.2022

Blog
Share: / / /

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

 

Hautzentrum Weissensee Dr. Kors · Schönstraße 5 · 13086 · Berlin-Weißensee · T 030 34 34 70 70 · ­F 030 34 34 70 72 8

IMPRESSUM   DATENSCHUTZ     SPRECHZEITEN

Top