T 030 34 34 70 70  Termin online vereinbaren
Blog
Juli 26, 2022

Störende Haare dauerhaft entfernen – so geht’s

Laser-Haarentfernung
© viktoriya – stock.adobe.com

Es gibt nur wenige Areale unseres Körpers, die sie nicht haben: Körperbehaarung. Bereits im Kindesalter befindet sich eine weiche Flaumbehaarung auf der Haut, die mit den Jahren stärker und dichter wird. Lediglich die Handinnenflächen und die Fußsohlen sind davon ausgenommen. Auch wenn die Körperbehaarung eine wichtige Schutzfunktion für uns Menschen übernimmt, wird sie an einigen Stellen häufig als unangenehm empfunden. Im Intimbereich, unter den Achseln sowie an den Beinen besteht häufig das Schönheitsideal einer glatten und haarfreien Haut. Insbesondere bei Männern zählen auch die Brust und der Rücken zu den Zonen, in denen eine Haarentfernung gewünscht wird. Die moderne Lasertherapie ermöglicht dabei eine schonende und langfristige Haarentfernung.

 

Die Funktion der Körperbehaarung

Unsere Körperbehaarung erfüllt wichtige Schutzfunktionen für den Körper. Für unsere frühen Vorfahren war sie noch um einiges wichtiger als heutzutage. Daher hat sie sich evolutionär zurückentwickelt. Dennoch schützt sie auch heute noch vor äußeren Einflüssen wie UV-Strahlung und Kälte. Auch gegen Parasiten und Krankheitserreger ist sie eine gute Abwehrbarriere. Außerdem hilft die Körperbehaarung bei der Temperaturregulation: Die Haare vergrößern die Oberfläche des Körpers, wodurch der Schweiß leichter abtransportiert werden kann und durch die Verdunstung auf der Oberfläche kühlt.

 

Wie lassen sich Haare langfristig entfernen?

Empfinden Frauen oder Männer ihre Körperbehaarung als unästhetisch, gibt es verschiedene Methoden, diese zu reduzieren. Die Haare können unter anderem abrasiert, gewachst oder gezogen werden. Diese Verfahren führen jedoch zu keinem dauerhaften beziehungsweise langfristigen Ergebnis, da die Haare immer wieder nachwachsen. Ist eine anhaltend haarfreie Haut gewünscht, bietet sich hingegen die professionelle Laserbehandlung an. Sie sorgt dafür, dass die Haarwurzeln zerstört werden und ein Haarwachstum in dem gewünschten Bereich nicht mehr stattfindet.

 

Wie funktioniert die Lasertherapie?

Die Laserbehandlung erfolgt im Hautzentrum Weißensee mit dem LightSheer®-Laser von Lumenis. Das Lasersystem sendet hochfokussierte Impulse direkt an die Haarwurzeln. Diese Energie wird von dem Farbstoff Melanin, der sich in den Haarwurzeln befindet, aufgenommen und in Wärme umgewandelt. Durch diesen Temperaturanstieg werden die Haarwurzeln zerstört und die Haare fallen in den kommenden Tagen selbstständig aus.

Bei der Laserbehandlung bleibt die Hautoberfläche unversehrt. Die Energie wirkt lediglich auf die Haarwurzeln ein. Dadurch handelt es sich um eine sehr schonende und risikoarme Behandlung zur langfristigen Haarentfernung. Voraussetzung für ein möglichst zufriedenstellendes und sicheres Treatment ist natürlich, dass es von einem erfahrenen Experten durchgeführt wird. Laserbehandlungen dürfen zudem seit 2021 nur von approbierten Ärzten durchgeführt werden.

 

Wie viele Behandlungen werden für ein optimales Ergebnis gebraucht?

Es gibt einen bestimmten Haarzyklus. Dieser beschreibt die Wachstumsphasen des Haarfollikels. Dieser Zyklus umfasst die Wachstumsphase des Haares (Anagenphase), die Übergangsphase (Katagenphase), in der die Zellteilung zum Erliegen kommt und die Haarwurzel verhornt, sowie die Ruhephase (Telogenphase), in der das Haar ausfällt und das Haarfollikel sich regeneriert. Danach bildet die Haarmatrix ein neues Haar und der Zyklus beginnt von vorn.

Mit der Laserbehandlung lassen sich nur Haare beziehungsweise Haarfollikel ansprechen, die sich in der Wachstumsphase befinden. Um alle störenden Haare eines Bereichs dauerhaft zu entfernen, kann es demnach notwendig sein, die Behandlung mehrfach durchzuführen, um alle unliebsamen Haare in der Wachstumsphase zu erwischen.

Auch der Hauttyp und die Haarfarbe nehmen Einfluss auf die Anzahl der benötigten Behandlungen. Eine Einschätzung, wie viele Behandlungssitzungen notwendig sind, ist somit nur nach einem persönlichen Gespräch möglich. In der Regel empfehlen wir unseren Patienten sechs bis zehn Behandlungen, es können aber auch mehr Sitzungen ratsam sein.

 

Was ist nach der Laserbehandlung wichtig?

Nach der Laserbehandlung treten kaum Einschränkungen auf. Die Behandlungsareale können unmittelbar nach der dauerhaften Haarentfernung leicht gerötet oder geschwollen sein. Diese Irritationen lassen für gewöhnlich schnell wieder nach. Mit einer beruhigenden Lotion kann der Bereich auf Wunsch gepflegt werden. Mindestens vier Wochen sollten die Hautareale keiner direkten Sonnen- beziehungsweise UV-Strahlung ausgesetzt werden. Arbeit und Sport sind problemlos möglich.

 

Haben Sie Fragen zur dauerhaften Haarentfernung?

Vereinbaren Sie gern Ihren individuellen Termin für eine unverbindliche Beratung durch Dr. Kors. Er klärt Sie umfassend zu den Möglichkeiten, dem Ablauf und den Kosten einer Laserbehandlung zur dauerhaften Haarentfernung auf.

letzte Aktualisierung: 4.8.2022

Blog
Share: / / /

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

 

Hautzentrum Weissensee Dr. Kors · Schönstraße 5 · 13086 · Berlin-Weißensee · T 030 34 34 70 70 · ­F 030 34 34 70 72 8

IMPRESSUM   DATENSCHUTZ     SPRECHZEITEN

Top