T 030 34 34 70 70  Termin online vereinbaren
News
September 4, 2020

Fettzellen wegschmelzen – Geht das so einfach?

Die WarmSculpting™-Behandlung mit SculpSure®

Unliebsame Fettdepots sind ein Ärgernis vieler Menschen. Trotz sportlicher Bemühungen lassen sich die hartnäckigen Fettpölsterchen oftmals nicht reduzieren. Als einzige Lösung für eine effektive und harmonische Körperformung galt lange Zeit die operative Fettabsaugung, bei der die entsprechenden Fettzellen mithilfe einer dünnen Kanüle aus dem Körper abgesaugt werden. Heutzutage gibt es verschiedene Behandlungsmöglichkeiten, von denen einige ganz ohne Operation und ohne Hautschnitte vorgenommen werden. Zu diesen Verfahren zählt auch das WarmSculpting™ mit SculpSure®. Es zielt darauf ab, die als störend empfundenen Fettzellen durch gezielte Wärme zu entfernen. Lassen sich Fettpölsterchen einfach so „wegschmelzen“?

 

Das Prinzip beim WarmSculpting™

Das SculpSure®-Gerät ist ein sogenannter Diodenlaser, der Energie mit einer Wellenlänge von 1060 nm in das Gewebe abgibt. Im Gewebe wird dadurch ein Temperaturanstieg erzeugt. Insgesamt erwärmt sich das Gewebe innerhalb von vier bis fünf Minuten auf circa 42 bis 47 Grad Celsius. Für weitere 20 Minuten wird diese Temperatur im Gewebe aufrechterhalten. Das reicht aus, um bei den unliebsamen Fettzellen die sogenannte Apoptose herbeizuführen. Dabei handelt es sich um eine Form des programmierten Zelltods. Die zerstörten Zellen können dann von körpereigenen Prozessen abtransportiert und absorbiert werden. Auf diese Weise werden die störenden Fettdepots aus dem Körper entfernt.

Ein zusätzlicher Nebeneffekt der Behandlung ist die harmonische Straffung des Areals. Durch die Wärmeeinwirkung wird ein Zusammenziehen des Bindegewebes bewirkt. Zudem regt sie die Bildung von Kollagen und Elastin an. Durch diese beiden Strukturproteine wird die Hautstraffheit verbessert.    

 

Wie lange dauert die Behandlung?

Das SculpSure® WarmSculpting™ gilt als Lunchtime-Treatment. Insgesamt dauert die Behandlung lediglich 25 Minuten. Mit Einschränkungen ist im Anschluss in der Regel nicht zu rechnen, sodass die Patienten sogleich wieder zur Arbeit gehen beziehungsweise ihren sonstigen Unternehmungen nachgehen können.

 

Reicht eine Behandlung aus?

Für gewöhnlich lassen sich schon nach einer Anwendung gute Ergebnisse verzeichnen. Wie der Körper auf die Behandlung reagiert, ist jedoch von Person zu Person verschieden. Auch die unterschiedlichen Körperareale reagieren nicht identisch. Vorab kann deshalb nicht genau gesagt werden, wie viele Behandlungen für das gewünschte Ergebnis letztendlich benötigt werden. Erfahrungsgemäß empfehlen wir unseren Patienten zwei Behandlungssitzungen pro Areal in einem Abstand von sechs bis acht Wochen. 

 

Wann zeigen sich die Ergebnisse und bleiben sie auch?

Die zerstörten Fettzellen werden vom Körper abgebaut. Dieser natürliche Vorgang benötigt einige Wochen, ehe er abgeschlossen ist. Das endgültige Ergebnis des Treatments lässt sich daher frühestens nach zwölf Wochen beurteilen. Da sich die Fettzellen nach der Apoptose nicht wieder regenerieren können, sind die Resultate dauerhaft. Jedoch sollten die Patienten weiterhin auf einen gesunden Lebensstil achten, um die Ergebnisse und die allgemeine Gesundheit des Köpers positiv zu unterstützen. Denn die übrigen Fettzellen können weiterhin an Volumen zunehmen und das Aussehen verändern.

 

Welche Vorteile hat WarmSculpting™ gegenüber einer Fettabsaugung?

Entscheiden sich die Patienten für eine WarmSculpting™-Behandlung, können die Körperkonturen ohne operativen Eingriff geformt werden. Weder Hautschnitte noch eine Narkose sind notwendig. Außerdem werden die Bereiche nicht nur verschlankt, sondern auch gleichzeitig durch die Wärmeeinwirkung gestrafft. Im Gegensatz zu einer Fettabsaugung sind die Behandlungs- sowie die Ausfall- und Schonzeiten beim WarmSculpting™ deutlich geringer. Das Tragen eines Kompressionsmieders ist ebenfalls nicht notwendig. Die Fettreduktion erfolgt somit vergleichsweise schonend und risikoarm.

 

Gibt es auch Nachteile?

Das WarmSculpting™ beinhaltet wenige unliebsame Nebenwirkungen wie vorübergehende schwache Knötchen im Gewebe, die nach kurzer Zeit wieder verschwinden. Allgemein treten Beschwerden aber sehr selten und in geringer Ausprägung auf. Bei einigen wenigen Patienten springt die Behandlung nicht wie gewünscht an, sodass das ersehnte Ergebnis leider nicht erzielt werden kann. Diese Unvorhersagbarkeit der Ergebnisse kann als Nachteil gegenüber der operativen Fettabsaugung gesehen werden, die sich relativ sicher planen und gezielt durchführen lässt. Im Allgemeinen wiegen die Vorteile die geringen Nachteile jedoch wieder auf.

 

Mehr zur Behandlung in unserer Praxis Dr. Kors

Sie wünschen sich nähere Informationen zum WarmSculpting™ mit SculpSure®? Unsere Experten stehen Ihnen in einem persönlichen Beratungstermin in unserer Praxis gern zur Seite und klären Sie ausführlich über die minimalinvasive Behandlungsmethode auf. Rufen Sie uns gern an oder schreiben Sie uns eine E-Mail – oder buchen Sie direkt online über unser Online-Buchungssystem.

News
Share: / / /

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 

Hautzentrum Weissensee Dr. Kors · Schönstraße 5 · 13086 · Berlin-Weißensee · T 030 34 34 70 70 · ­F 030 34 34 70 72 8

IMPRESSUM   DATENSCHUTZ     SPRECHZEITEN

Top