T 030 34 34 70 70  Termin online vereinbaren
News
Juni 14, 2019

Fett-weg-Spritze als Alternative zur Fettabsaugung?

Fett-weg-Spritze in Berlin | Hautzentrum WeißenseeDie optimale Strandfigur ist ein Schönheitsideal, wofür viele Personen gezielt auf eine ausgewogene, gesunde Ernährung und Sport achten. Nicht immer führen diese Maßnahmen aber auch zu dem gewünschten Ergebnis. Hartnäckige Fettpolster am Bauch, an den Armen oder an den Beinen können den Weg zur Wunschfigur erschweren. Die Fett-weg-Spritze in Berlin stellt eine Möglichkeit dar, die unliebsamen Fettzellen ohne eine operative Fettabsaugung zu entfernen. Was passiert bei einer Fettabsaugung? Wie verläuft hingegen die Injektionslipolyse und ist sie in der Lage, eine chirurgische Liposuktion uneingeschränkt zu ersetzen?

 

Operative Fettabsaugung – welche Möglichkeiten gibt es?

Die gängige Standardmethode für eine operative Fettabsaugung ist die sogenannte Tumeszenztechnik. Hierbei wird eine spezielle Flüssigkeit (Tumeszenzlösung) in das Gewebe injiziert. Nach einer etwa 30-minütigen Einwirkzeit ist das zu entfernende Gewebe aufgelockert, sodass die Fettzellen leichter abgesaugt werden können.

Das Prinzip der Fettabsaugung wurde über die Jahre hinweg immer weiterentwickelt. Bei der WAL-Methode (Wasserstrahl-assistierte Liposuktion) löst ein Wasserfächer die unliebsamen Fettzellen aus dem Gewebe. Das Einbringen und Einwirken einer speziellen Lösung ist damit nicht mehr notwendig. Weitere Verfahren basieren auf Ultraschall, Vibration oder Radiofrequenzenergie, um die Fettzellen zu lockern und leichter absaugen zu können.

Je nach verwendeter Methode und dem Ausmaß des zu entfernenden Gewebes kann die Behandlungszeit variieren. Für gewöhnlich liegt sie zwischen ein und drei Stunden. Meist findet die Fettabsaugung unter Vollnarkose oder unter Lokalanästhesie mit Dämmerschlaf statt. Im Anschluss tragen die Patienten etwa sechs Wochen lang ein spezielles Kompressionsmieder.

 

Wie läuft eine Behandlung mit der Fett-weg-Spritze ab?

Die im Beratungsgespräch festgelegten Problemzonen werden am Tag der Behandlung mit der Fett-weg-Spritze auf der Haut gekennzeichnet und die Areale desinfiziert. Mittels einer dünnen Kanüle wird der Wirkstoff namens Phosphatidylcholin unter die Haut gespritzt. Eine Narkose ist hierfür nicht notwendig, da die Methode sehr schmerzarm ist. Auf Wunsch des Patienten kann jedoch zuvor eine Betäubungssalbe auf die Bereiche aufgetragen werden. Je nach Größe des Behandlungsareals dauert die Injektionslipolyse etwa 15 bis 30 Minuten.

Die Patienten müssen nach der Unterspritzung nicht stationär aufgenommen werden, sondern können wieder nach Hause gehen. Auch die Nachsorgemaßnahmen sind überschaubar: Es bietet sich an, in den ersten Tagen nach der Injektionslipolyse bequeme, weite Kleidung zu tragen, da die Behandlungsareale meist leicht anschwellen und berührungsempfindlicher sind. Durch regelmäßiges Kühlen kann das Abklingen der auftretenden, unbedenklichen Schwellungen unterstützt werden. Zudem sollten die Patienten viel trinken, um den Abtransport der Fettzellen zu begünstigen.

 

Wirkungsweise der Injektionslipolyse

Der verwendete natürliche Wirkstoff Phosphatidylcholin regt den Fettabbau an. Durch die Injektion in die betreffenden Problemzonen können diese somit gezielt geformt und konturiert werden. Die zerstörten Fettzellen werden vom Körper resorbiert und schließlich ausgeschieden. Dieser Prozess dauert einige Wochen, sodass das Ergebnis der Fett-weg-Spritze nicht unmittelbar nach der Injektion begutachtet werden kann. Zudem sind erfahrungsgemäß mehrere Behandlungen in regelmäßigen Abständen empfehlenswert, um das gewünschte Ergebnis zu erzielen. Wie viele das im konkreten Fall sind, bespricht der Arzt bei der individuellen Beratung mit dem Patienten.

 

Indikationen und Anwendungsbereiche für die Fett-weg-Spritze

Vor allem bei gut lokalisierbaren, kleinen Fettdepots, die als störend erachtet werden, kann die Fett-weg-Spritze gute Ergebnisse erzielen. Häufig befinden sich diese am Bauch an der Hüfte, an den Oberschenkeln, an den Oberarmen, am Rücken oder an der Kinnunterseite (Doppelkinn). Aber auch an anderen Körperstellen kann die Injektionslipolyse den Fettabbau anregen und so eine schlanke Körperkontur unterstützen.

 

Wann ist die Fett-weg-Spritze nicht geeignet?

Weniger gut geeignet ist die Fett-weg-Spritze zur Behandlung größerer Fettansammlungen. Somit ist sie nur dann als Alternative zur operativen Fettabsaugung zu sehen, wenn es sich um kleine umschriebene Fettdepots handelt. Bei umfangreichen Behandlungsarealen stellt in der Regel weiterhin die Liposuktion die Methode der Wahl dar. Auch bei ausgeprägten „Reiterhosen“ oder bei einem Lipödem (Fettverteilungsstörung an den Gliedmaßen) ist meist ein operativer Eingriff notwendig, um die Fettzellen zu entfernen und den Körper zu modellieren.

Überdies wird die Behandlung mit der Fett-weg-Spritze ebenfalls nicht durchgeführt, wenn folgende Kontraindikationen vorliegen:

  • Entzündungen oder Verletzungen im Behandlungsareal
  • ein allgemein schlechter Gesundheitszustand
  • bekannte Erkrankungen (z. B. Blutgerinnungsstörungen, Herz-Kreislauf-Erkrankungen)
  • Allergien gegen die verwendeten Wirkstoffe
  • Minderjährigkeit
  • Schwangerschaft/Stillzeit
  •  

    Fett-weg-Spritze in Berlin – bei Ihrem Experten Dr. Kors

    Kleine Fettdepots stehen Ihrer Wunschfigur entgegen und lassen sich weder mit Diäten noch mit Sport reduzieren? Zum nichtoperativen Behandlungsrepertoire der Praxis Dr. Kors gehören die Fett-weg-Spritze und die Laserbehandlung mit SculpSure®. Beide Methoden können dabei helfen, die Körpersilhouette harmonisch zu formen. In einem persönlichen Beratungsgespräch klärt Dr. Kors Sie über die einzelnen Verfahren auf und entscheidet gemeinsam mit Ihnen, welche Behandlung das gewünschte Ergebnis erzielen kann. Einen Termin können Sie ganz einfach mit unserem Praxisteam vereinbaren.

    News
    Share: / / /

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

     

    Hautzentrum Weissensee Dr. Kors · Schönstraße 5 · 13086 · Berlin-Weißensee · T 030 34 34 70 70 · ­F 030 34 34 70 72 8

    IMPRESSUM   DATENSCHUTZ     SPRECHZEITEN

    Top